Für die optimale Vertiefung der in den Kurswochenenden der Ausbildung in kognitiver Verhaltenstherapie (KVT) vermittelten Inhalte ist während der Ausbildungszeit ein kontinuierliches Literaturstudium unerläßlich. Die mit einem (*) gekennzeichnete Literatur ist verpflichtend.

Folgende Literaturempfehlungen für die Ausbildung Fachberater Verhaltenstherapie geben einen Überblick zu den Inhalten der einzelnen Seminarteile:

Seminar 1:  Gesprächsführung, Diagnostik, prozessuale und inhaltliche Therapiestrategien

*1. Ubben: Planungsleitfaden Verhaltenstherapie
Sitzungsaufbau, Probatorik, Bericht an den Gutachter
291 Seiten  Beltz, 2010
(Relevant für Seminar 1: Seite 1 bis 179)

Seminar 2:  KVT bei Depressionen und bipolaren Störungen

*1.Hautzinger, Meyer, Bipolare affektive Störungen
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 43 Hogrefe 2010
*2.Martin Hautzinger, Akute Depression
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 40 Hogrefe 2010
*3.Hautzinger, Ratgeber Depression – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 13  Hogrefe  2006

Seminar 3: KVT bei Agoraphobie + Panikstörung, spezifischen Phobien und bei Generalisierter Angststörung

*1. Sivia Schneider + Jürgen Margraf, Agoraphobie und Panikstörung
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 24 Hogrefe  2004
*2.Eni S. Becker & Jürgen Hoyer, Generalisierte Angststörung
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 25 Hogrefe  2005
*3.Alfons Hamm, Spezifische Phobien
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 27 Hogrefe  2006                                                           
*4. Ratgeber, Heinrichs
Ratgeber Panikstörung und Agoraphobie  – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 14 Hogrefe  2007                            
*5. Hoyer, Beesdo, Becker, Ratgeber Generalisierte Angststörung  – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 15 Hogrefe  2007

Seminar 4:  Verhaltenstherapeutische Diagnostik, horizontale und vertikale Verhaltensanalyse (SORC), Therapiezielfindung und-Vereinbarung

*1. Skript
*2. Bartling/Echelmeyer/Engberding, Problemanalyse im psychotherapeutischen Prozeß
      
Kohlhammer Urban Taschenbücher Bd 307 5. Aufl. 2008
*3. Hans Reinecker:  Verhaltensanalyse Ein Praxisleitfaden ISBN: 9783801726645 – Auflage 2014, 116 Seiten

Seminar 5:  KVT bei Selbstunsicheren, Dependenten, Zwanghaften Passiv-aggressiven Persönlichkeitsstörungen

*1. Ulrich Stangier/David Clark/Anke Ehlers, Soziale Phobie
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 28 Hogrefe  2006
*2. Rainer Sachse, Persönlichkeitsstörungen
Leitfaden für die Psychologische Psychotherapie
Seiten: 9 – 27; 64 – 100; 122 – 138 Hogrefe 2004
*3. von Consbruch, Stangier, Ratgeber Soziale Phobie – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 20 Hogrefe  2010

Seminar 5: KVT bei Süchten: 1. Essstörungen wie z.B. Bulimie od. Adipositas od. Anorexie 2. Missbrauch oder Abhängigkeit, wie z.B. Nikotin od. Alkohol od. Medikamente od. illegale Drogen

Literaturmöglichkeiten: (Auswahl wird mit den Teilnehmern festgelegt!)

1.1. Corinna Jacobi/Thomas Paul/Andrea Thiel, Essstörungen
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 24 Hogrefe  2004
1.2. Volker Pudel, Adipositas
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 19 Hogrefe  2003
1.3.  Ratgeber
1.3.1  Paul / Paul, Ratgeber Magersucht – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 17 Hogrefe  2008
1.3. 2 Pudel, Ratgeber Übergewicht – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 19 Hogrefe  2009

2.1. Christoph B. Kröger + Bettina Lohman, Tabakkonsum und Tabakabhängigkeit
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 31   Hogrefe  2007
2.2.Johannes Lindenmeyer, Alkoholabhängigkeit
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 6  2. Aufl. Hogrefe  2005
2.3. Karin Elsesser + Gudrun Sartory, Medikamentenabhängigkeit

Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 12  Hogrefe  2001
2.4. Ratgeber
2.4.1 Lohmann, Frau Schmitt, die Zigaretten und Sie – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 18 Hogrefe  2009
2.4.2 Johannes Lindenmeyer, Ratgeber Alkoholabhängigkeit – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 1  Hogrefe  2004
2.4.3 Elsesser + Sartory, Ratgeber Medikamentenabhängigkeit – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 6 Hogrefe  2005

Seminar 6: KVT bei Selbstunsicheren, Dependenten, Zwanghaften Passiv-aggressiven Persönlichkeitsstörungen

*1. Ulrich Stangier/David Clark/Anke Ehlers, Soziale Phobie
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 28 Hogrefe  2006
*2. Rainer Sachse, Persönlichkeitsstörungen
Leitfaden für die Psychologische Psychotherapie
Seiten: 9 – 27; 64 – 100; 122 – 138 Hogrefe 2004
*3. von Consbruch, Stangier, Ratgeber Soziale Phobie – Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 20 Hogrefe  2010

Seminar 7:  Lebenszielanalyse, Bedingungsanalyse, Plan- und Schemaanalyse

*1.   Skript
*2.   Stavemann, Lebenszielanalyse und Lebenszielplanung
BeltzPVU, 2008
   3.     Caspar, Beziehungen und Probleme verstehen Huber, 3. Aufl. 2007

Seminar 8:  KVT bei Paaren und Sexualstörungen bei Männern und Frauen

*1. Hahlweg und Baucom, Partnerschaft und psychische Störung
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 34   Hogrefe  2008

*2. Götz Kockott + Eva-Maria Fahrner, Sexualstörungen des Mannes
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 9 Hogrefe  2000
*3.Beatrrix Gromus, Sexualstörungen der Frau
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 16   Hogrefe  2002
*4. Ratgeber:
*4.1 Gromus, Was jede Frau über weibliche Sexualität wissen will
Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 8 Hogrefe  2005
*4.2 Fliegel, Veith, Was jeder Mann über Sexualität und sexuelle Probleme wissen will
Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 22 Hogrefe  2010

Seminar 9: KVT bei Anpassungsstörung, Chronischem Erschöpfungssyndrom ; Psychoonkologie

*1.Jürgen Bengel + Sybille Hubert, Anpassungsstörung und Akute Belastungsreaktion
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 39 Hogrefe  2010
*2. Jens Gaab + Ulrike Ehlert, Chronische Erschöpfung und chronisches Erschöpfungssyndrom
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 26 Hogrefe  2005
*3.Moorey und Greer, Kognitive Verhaltenstherapie bei Krebspatienten
Urban&Fischer, 2007

Seminar 10:         Identifikation emotional-kognitiver Schemata und Veränderung dysfunktionaler kognitiver Grundüberzeugungen

*1. Stavemann, Einführung in die KVT: Die Therapie emotionaler Turbulenzen Beltz, 4. Aufl., 2010t
*2.Einsle, Kognitive Umstrukturierung Techniken der VerhaltenstherapieBeltz, 2015

Seminar 11: KVT bei somatoformen Störungen, z.B. Schmerz, Hypertonie, Tinnitus, Asthma Bronchiale oder Schlafstörungen

Literaturmöglichkeiten: (Auswahl wird mit den Teilnehmern festgelegt!)

  1. Jutta Backhaus und Dieter Reimann, Schlafstörungen
    Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 7 Hogrefe  1999
    2. Claus Bischoff und Harald C. Traue, Kopfschmerzen
    Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 22  Hogrefe  2004
    3. Dieter Vaitl, Hypertonie
    Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 13  Hogrefe  2001
    4. Gerhard Goebel, Tinnitus und Hyperakusis
    Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 20  Hogrefe  2003
    5. Franz Petermann, Asthma bronchiale
    Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 5  
    6. Birgit Kröner-Herwig, Rückenschmerz
    Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 10
    Hogrefe  2000
    7.Winfried Rief + Wolfgang Hiller, Somatisierungstörung und Hypochondrie
    Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 1  Hogrefe  1998
    Ratgeber:
    Riemann, Ratgeber Schlafstörungen – Informationen für Betroffene und Angehörige
    Hogrefe 2004
    Fricke-Oerkermann + Frölich + Lehmkuhl + Wiater, Ratgeber Schlafstörungen – Informationen für Betroffene und Angehörige
    Hogrefe2007
    Bischoff/ Traue, Ratgeber Kopfschmerzen – Informationen für Betroffene und Angehörige
    Hogrefe 2005
    Kröner-Herwig, Ratgeber Rückenschmerz – Informationen für Betroffene und Angehörige Hogrefe  2000

         Rauh + Rief, Somatoforme Beschwerden und Krankheitsängste – Informationen f. Betroffene u. Angehörige Hogrefe  2006

Seminar 12: Sokratischer Dialog für die psychotherapeutische Praxis

*1. Stavemann, Sokratische Gesprächsführung BeltzPVU  2002

Seminar 13:         KVT bei Histrionischen, Narzisstischen und Borderline Persönlichkeitsstörungen

*1. Martin Bohus, Borderline-Störung
Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 14 Hogrefe  2002
*2. Rainer Sachse, Persönlichkeitsstörungen
Leitfaden für die Psychologische Psychotherapie
Seiten: 9 – 62;  Hogrefe 2004

*Ratgeber: Bohus, Reicherzer, Borderline-Störung

Informationen für Betroffene und Angehörige
Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie; Bd. 24 Hogrefe  2012