Die Gruppe der Demenzerkrankungen bezeichnet Syndrome aufgrund von Gehirnabbauprozessen, verursacht durch genetische,

vaskuläre oder infektiöse Bedingungen. Zu Beginn stehen im Vordergrund Gedächtnisstörungen, die sich im Verlauf der Erkrankung durch Orientierungsstörungen, Antriebsstörungen, Störungen im Sozialverhalten ausweiten. Im Endstadium der Erkrankungen sind nahezu alles psychiatrischen Auffälligkeiten möglich.