In der Pathologie wird Nystagmus in Form von Augenzittern und Augenzuckungen  dargestellt, Vorkommen z.B bei Drogen oder Verletzungen des Gehirns. Der natürliche Nystagmus dient hingegen zur scharfen Wahrnehmung von Eindrücken z.B. der Blick aus einem fahrenden Auto auf sich ständig bewegende äussere Phänomene.