Das Erscheinungsbild des Entzugssyndroms kann je nach Substanzart der Droge und Dosis unterschiedliche psychische und

körperliche Symptome zeigen. Das in Deutschland häufigste Entzugssyndrom entsteht durch Alkoholabhängigkeit (Entzugsdelir). Es kann zwischen 1 bis 3 Tage nach Beendigung des Alkoholkonsums auftreten und dauert in der Regel mehrere Tage. Es zeigt sich durch z.B. Schwitzen, Zittern, Angst, Erregung, Halluzinationen, Bewusstseinstrübung und kann auf Grund von Krampfanfällen lebensbedrohlich sein. Eine sofortige intensivmedizinische Behandlung ist in diesem Fall zwingend.