Die Ätiopathogenese beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen von Ätiologie und 

Pathogenese. Speziell bei den psychotischen Erkrankungen werden seit einigen Jahren verstärkt Anstrengungen unternommen, durch eine multifaktiorielle Betrachtung aus den Bereichen der Neurobiologie, der Hirnforschung, der Säuglingsforschung, der Emotionspsychologie und der Entwicklungspsychologie die Krankheitsenstehung und die verschiedenen Krankheitsverläufe aufzuklären.