Das Cholinerge System regelt die parasympathikotonen Abläufe in vegetativen Nervensystem. Die Nebenwirkungen von vielen  Psychopharmaka (Antidepressiva, Neuroleptika)  heben die Parasympathikusfunktionen auf, sie wirken anticholinerg (parasympathikolytisch), d.h. sie erzeugen z.B. Mundtrockenheit, Tremor, Herzrhythmusstörungen, Blasenentleerungsstörungen, Verstopfung etc.