Der Asperger Autismus tritt im fühkindlichen Entwicklungsstadium auf. Er unterscheidet sich vom Kanner Autismus dadurch, daß  die Patienten nicht in der Entwicklung verzögert sind, in der Regel eine normale Intelligenz besitzen, jedoch motorisch auffällig sind, z.B durch sich ständig wiederholende Aktivitäten oder eingeschränkter Interessen. Weiterhin besteht eine Beeinträchtigung der sozialer Interaktionen. Bei entsprechender Schulung/Unterstützung können die Symptome sich auflösen, haben jedoch eine Tendenz ins Erwachsenenalter zu persistieren.