In der Psychopathologie ein Begriff für besondere Wahrnehmungen vor einem pathologischer Geschehen z.B. vor einem

epileptischen Anfall oder auch einem Wahngeschehen (Wahnstimmung). Es kann in der Aura zu z.B. halluzinatorischen Geruchs- und Geschackswahrnehmungen, Farbwahrnehmungen, Blitzen sowie umfassenderen Wahrnehmungserlebnissen kommen.