Die Dysmorphophobie beschreibt eine psychiatrische Auffälligkeit, bei der Menschen eine zwanghafte Vorstellung entwickeln,

einen mißgestalteten Körperteil zu haben. Es können Übergange bis zur wahnhaften Form auftreten. Vorkommen bei Zwangssyndromen, Depressionen, hirnorganischen oder auch psychotischen Erkrankungen (z.B. beginnender Schizophrenie).