Die ICD 10 bezeichnet die chronische depressive Verstimmung (mindestens 2 Jahr anhaltend) als Dysthymia. Sie ist unter 34.1 

anhaltende affektive Störungen zu finden. Häufig wird dieser Begriff als Ersatz für die frühere Diagnose neurotische Depression genommen, die in der ICD 10 unter dieser Bezeichnung nicht mehr auftaucht. Das Beschwerdebild wird meist als leichter wie die leichte depressive Episode aufgefasst. Die Betroffenen schildern auch Tage oder Wochen mit weniger schlechtem Befinden, meist jedoch fühlen sie sich müde und depressiv, alles ist für sie eine Anstrengung, nichts wird genossen. Sie grübeln, beklagen sich und schlafen schlecht, sind aber in der Regel fähig, die alltäglichen Anforderungen zu gewährleisten.