Als Größenwahn bezeichnet man die krankhafte  übermäßige Selbsterhöhungstendenz eines Menschen meist in Begleitung von weiteren wahnhaften Ideen. Vorkommen bei endogenen (z.B. Schizophrenie, Manie) und exogenen Psychosen (z.B. progressiver Paralyse). Wie bei allen Wahnformen ist der Bertoffene nicht, in der Lage, seine wahnhaften Überzeugungen in Frage zu stellen, bwz. daran zu zweifeln.