Die Katatonie ist eine ausgeprägte Störung der Willkürmotorik,

die vom Stupor (Bewegungserstarren) bis zum Raptus (Erregungszustand mit Angriffen auf andere) einhergehen kann.

Die Symptome können im Einzelnen in folgenden Formen auftreten:

Antriebsverminderung
•    Hypokinese, Bewegungsarmut
•    Akinese, keine Bewegung
•    Stupor, Bewegungserstarrung
•    Mutismus, nicht reden, schweigen

Antriebssteigerung
•    Hyperkinese, gesteigerte Bewegung
•    Tasikinese, Bewegungsdrang
•    Beschäftigungsdrang
•    Akathisie, Sitzunruhe
•    Raptus ist der Bewegungssturm

bizarre Motorik (Parakinesen)
•    Tics, Gilles-de-la-Tourette (motorische Automatismen)
•    Paramimie, mimische Ausdrucksstörung
•    Verbigeration, das Wiederholen von Worten und Sätzen
•    Echopraxie, Bewegungen nachmachen und Echolalie, Nachsprechen

weitere Symptome katatoner Zustände können sein:
•    Flexibilita cerea, ist die wächserne Biegsamkeit
•    Katalepsie, ist das Haltungserstarren
•    Mutismus, nicht reden
•    Negativismus, Gegenteil von dem tun, was gefordert wurde
•    Grimassieren
•    Bewegungsstereotypien

Die Patienten sind innerlich wach und sehr beeindruckbar, haben oft sehr große Angst, gerade weil sie nicht reden und sich nicht bewegen können. Sie bekommen also alles mit.

Sonderformen

pernizöse Katatonie
•    lebensbedrohliches hohes Fieber
•    Stupor und höchste Erregung stehen im Kampf miteinander
•    Sofortbehandlung mit Neuroleptika oder Elektrokrampftherapie, sonst tödlicher Verlauf!

malignes (bösartiges) neuroleptisches Syndrom, welches der perniziösen Katatonie sehr ähnelt
•    kann aus der Neuroleptikatherapie entstehten
•    zeigt ähnliche Symptome wie die perniz. Katatonie
•    Neuroleptika sofort absetzen, sonst tödlicher Verlauf