Das Abstinenzsyndrom ist gleichbedeutend mit dem Entzugssyndrom, das nach Alkohol- Drogenentzug oder nach Absetzen von Psychopharmaka häufig auftritt.

Es kann unterschiedlich starke Ausprägungen haben.

Die Symptomatik reicht, je nach Abhängigkeits-Substanz, von leichten Befindlichkeitsstörungen über Dämmerzustände bis zum Delir ( z.B. beim Alkoholentzug), welches im Vollbild eine lebensbedrohliche Entzugskomplikation (Krampfanfälle können zu Erstickung führen) darstellt, die sofortige intensivmedizinische Behandlung erfordert.