Hierunter versteht man die Fähigkeit, sich mit subjektiv innerlich oder äußerlich erlebten Problemstellungen auseinander zusetzen und
sich verändernde Lebenssituationen mit bedrohlichen Charakter zu bewältigen. Speziell in der Verhaltenstherapie besteht das Ziel dem Patienten erfolgreiche Copingstrategien in der Therapie zu vermitteln und ihn  damit in die Lage zu versetzen, seine Probleme zukünftig selbst zu lösen.